Über uns

Wir haben eine gemeinsame Idee.

Einer baut gern, eine redet gern. Manche entdecken gern ungenutzte Orte. Alle freuen sich auf Besuch aus anderen Ländern und auf junge Kunst.

Eine interessiert sich für Musik und Bands, einer mag Theater. Einige wollen sich am Geschehen in der Stadt beteiligen, andere nur ein schönes Wochenende haben. Eine lötet und verkabelt, einer denkt über Chemnitz und Europa nach. Manche bringen gern Licht ins Dunkle, andere wollen Barrieren abbauen. Alle machen sich gern dreckig.

Wir möchten ein Festival für Alle.

Über das Festival

Die Begehungen sind ein Festival. Die Idee ist nicht neu. Es werden alte, leere Räume gesucht und dann mit Kunst und einem Kulturprogramm bespielt. Jedes Jahr für 4 Tage. Der Verein Begehungen hat das schon 13 Mal getan. Dieses Jahr finden die Begehungen zum 14. Mal statt.

Jedes Jahr suchen wir neue Räumlichkeiten. Wir denken uns ein Thema aus. Dann machen wir einen Aufruf an junge Künstler*innen. Sie können sich mit einem Kunstwerk bewerben. Oder sie haben eine Idee und kommen nach Chemnitz um das Kunstwerk zu erschaffen. Eine Jury sucht die besten Werke und Ideen aus.

Einige kommen für 4 Wochen nach Chemnitz und andere schicken oder bringen ihre Werke zu uns.

Eintritt

Der Eintritt zum Begehungen Festival 2017 ist kostenfrei. 

Team

Die Begehungen No 14 werden ehrenamtlich organisiert von:

Anatoli Budjko, Yvonne Friedrich, Stephan Gerstmann, Luise Grudzinski, Karin Hübler, Jeremias Kempt, Marc Melzer, Tobias Möller, Lars Neuenfeld, Christian Pietschmann, Tim Plagemann, Oliver Presch, Gabi Reinhardt, Daniel Tändler, Anne-Katrin Timpel, Frank Weinhold.

Presse & Downloads

Die Begehungen sind ein unabhängiges Kunst- und Kulturfestival zur Förderung von Nachwuchskünstler*innen. Es findet jedes Jahr im August statt und wird ehrenamtlich vom Begehungen e. V. organisiert.

Einmal jährlich lädt das mittlerweile über die lokalen Grenzen bekannte Festival dazu ein, mit den Mitteln der Kunst zu einem bestimmten Themenschwerpunkt Diskurse anzustoßen. Das Festival wurde von der Regisseurin Beate Kunath und dem Journalisten Lars Neuenfeld ins Leben gerufen. Es fand erstmals 2003 im Stadtviertel Sonnenberg statt und hat sich mittlerweile zu einem wiederkehrenden Kulturstatement entwickelt. Es regt Bürger*innen, Besucher*innen und Kunstliebhaber*innen aus allen Richtungen und über die regionalen Grenzen hinweg an, an der Chemnitzer Kulturszene teilzuhaben.

Presse-Ansprechpartnerinnen:

Luise Grudzinski
Anne-Katrin Timpel
Yvonne Friedrich

presse[at]begehungen-chemnitz.de

Download PDF: Pressemitteilung 1
Download PDF: Pressemitteilung 2
Download PDF: Pressemitteilung 3
Download PDF: Pressemitteilung 4
Download PDF: Pressemitteilung 5

info@begehungen-chemnitz.de